Wettlauf

 

Erfolgreiche Bückeburger Premiere bei der Harzquerung        

Eigentlich hatten sich die drei Bückeburger Nordic-Walker/Innen Angelika Körber, Brigitte Schmieding und Bernd Fiedler ihre erste Teilnahme an der berüchtigten Harzquerung, einem Ultratrail über 51 KIlometer von Wernigerode nach Nordhausen, etwas sonniger vorgestellt. Bedingt durch den Dauerregen in der Nacht vor dem Start, entwickelte sich der Landschaftslauf zu einer wahren Schlammschlacht. Beim Start um 5 Uhr morgens bei vier Grad Celsius und Nieselregen war die Stimmung bei den für den VfL Bückeburg startenden  Athleten nicht gerade überschwänglich. Aber mit  Sonnenaufgang kletterten die Temperaturen und der Nieselregen legte zunehmend längere Pausen ein. Der Untergrund erwies sich als sehr feucht und schlammig, zumal es nicht selten über schmale Trampelpfade querfeldein durch die Natur ging. Um der sich abzeichnenden Schlammschlacht zu entgehen, zeigten die drei Bückeburger Höchstleistungen und setzen sich erfolgreich von dem rund 80-köpfigen Hauptfeld ab. Nach 22,5 Kilometern gab es das erste Getränk an der Strecke vom Vereinskollegen und Betreuer Bernd Müller, da die offiziellen Verpflegungspunkte erst den später startenden Läuferinnen und Läufern zur Verfügung standen. Ab Kilometer 30 war dieses Manko dann auch ausgeräumt und die Teilnehmer wurden in fast familiärer Atmosphäre an „5-Sterne-Verpflegungsstationen“ mit Schmalzbroten, Obst und kalten und warmem Getränken wieder aufgepäppelt. So gestärkt ging es dann über eine Strecke von 2 Kilometern steil aufwärts zum Poppenberg. Dieser Teil der Strecke stellte die Athleten auf eine sehr harte Probe und die 2,5 Kilometer steil bergab zum Versorgungspunkt Neustadt bedeuteten auch keine wirkliche Erholung. Auf dem letzten Teilabschnitt von 8 Kilometern erlebten die Athleten auf der vollkommen aufgeweichten Wegstrecke nochmals eine wahre Schlammschlacht. Wie Blei hing der Lehm an den Schuhen der Aktiven und stellte diese auf eine harte und letzte Probe. Nach 5,5 Kilometern Quälerei ging es dann auf dem letzten Teilstück endlich entspannt durch Obstwiesen Richtung Ziel. Nach 51 Kilometern gingen Angelika Körber und Bernd Fiedler (8:20 Stunden) gemeinsam als erste Nordic-Walker aus dem 80-köpfigen Starterfeld über die Ziellinie. Brigitte Schmieding  kam nur gut zwei Minuten später als Zweite Frau ins Ziel.

Foto: Bernd Fiedler, Brigitte Schmieding, Angelika Körber        

Bernd Fiedler, Brigitte Schmieding, Angelika Körber




Unsere Partnerseiten
Schriftstellerin Anne Labus / Schriftsteller Udo Weinbörner / Peyker.de /
Kreativ-Kritisch / Theatergruppe-Hausen /