Wettlauf

 

13 Bezirkstitel für schaumburger Nachwuchs-Athleten

Äußerst erfolgreich kehrten die schaumburger U16-Leichtathleten von den Bezirksmeisterschaften ihrer Altersklasse in Stuhr zurück. „Gefühlt ist jeder angetretene schaumburger Athlet in mindestens einer Disziplin Bezirksmeister oder -vizemeister geworden“ resümiert Betreuer Jörg Grontzki seinen Eindruck. Und dieser trügt keineswegs. Insgesamt 13 Titel, 6 Vizetitel und 6 Bronzemedaillen sahnten die zwölf Athleten der SG Rodenberg, des VfL Bückeburg, der TWG Nienstädt/Sülbeck und des Post SV Stadthagen ab.

Drei Titel gewann Merle Homeier vom VfL Bückeburg in der Altersklasse W14. Sie siegte über 80 Meter Hürden in der neuen schaumburger Kreisrekordzeit von 12,41 Sekunden. Im 100 Meter-Finale erreichte sie nach 13,09 Sekunden mit deutlichem Vorsprung vor der Konkurrenz das Ziel, nachdem sie im Vorlauf mit 12,94 Sekunden sogar unter der 13-Sekunden-Marke geblieben war. Im Weitsprung setzte sie sich mit 5,35 Metern ebenfalls deutlich durch. Jeder ihrer sechs Sprünge, die alle über fünf Meter weit waren, hätte zum Sieg gereicht. Jeweils zwei Meisterschaftssiege gingen an Tilman Reese von der SG Rodenberg, Hannes Hänsler von der TWG Nienstädt/Sülbeck und Liv Marzinowski vom VfL Bückeburg. Reese siegte über 80 Meter Hürden M15 in 12,03 Sekunden und über 300 Meter Hürden M15 in 44,87 Sekunden. Mit beiden Zeiten zählt er derzeit auch zu den Top 3 Hürdensprintern seiner Altersklasse in Niedersachsen. Marzinowski siegte in der Altersklasse W15 über 300 Meter in 44,75 Sekunden und im Speerwerfen mit 31,93 Metern. Zudem belegte sie im 80 Meter-Hürdenlauf mit 13,06 Sekunden Rang 2 und im Kugelstoßen mit 10,58 Metern den Bronzerang. Hannes Hänsler reichte im Kugelstoßen M14 ein gültiger Stoß zum Titelgewinn. Mit seiner Weite von 10,45 Metern gewann er mit mehr als einem Meter Vorsprung. Zudem siegte er im Hochsprung mit übersprungenen 1,48 Metern und belegte im Diskuswerfen mit 30,35 Metern Platz 2 und im Speerwerfen (34,16 Meter) Rang 3.

Schnell unterwegs in Stuhr waren Jan Henrik Grontzki (M15, VfL Bückeburg) und Julia Stöber (W15, Post SV Stadthagen). Beide sicherten sich in engen Zieleinläufen die Titel über 100 Meter. Stöber setzte sich in 13,06 Sekunden um sechs Hundertstel gegen Marie Wille aus Hildesheim durch, Grontzki hatte mit 12,51 Sekunden um knappe zwei Hundertstel die Nase vorn. Über 300 Meter reichte es für Grontzki in 39,58 Sekunden zum Vize-Titel.

Jeweils einen Bezirksmeistertitel errangen auch Marco Schulz und Carl-Constantin Böhning von der TWG Nienstädt/Sülbeck in der Altersklasse M15. Böhning siegte im Diskuswerfen mit 33,02 Metern, Schulz im Kugelstoßen mit 11,25 Metern. Im Speerwerfen belegten sie mit 38,11 Metern und 34,82 Metern die Plätze 2 und 3. Vielstarter Schulz erreichte zudem noch dritte Plätze im Diskuswerfen (30,03 Meter) und Weitsprung (4,63 Meter). Zwei Vizetitel erkämpfte sich Luna Bulmahn (VfL Bückeburg, W14) im 100-Meter-Sprint (13,52 Sekunden) und Kugelstoßen (8,54 Meter). Zwei dritte Ränge gingen an Franca Kunovic (TWG Nienstädt/Sülbeck, W15) im Diskuswerfen (23,50 Meter) und Speerwerfen (25,53 Meter).




Unsere Partnerseiten
Schriftstellerin Anne Labus / Schriftsteller Udo Weinbörner / Peyker.de /
Kreativ-Kritisch / Theatergruppe-Hausen /