Wettlauf

 

Thorben Hast führt die TWG Nienstädt/Sülbeck zum Sieg

Zwei Kreisrekorde im Dreikampf und Vierkampf

Mit dem ersten Schüler-Kreispokalwettkampf starteten auch die jüngsten schaumburger Leichtathleten in die Freiluftsaison 2013.

Bei den Kreispokalwettkämpfen kämpft traditionell jeder Athlet nicht nur um persönliche Bestleistungen und gute Einzelplatzierungen, sondern es sollen die Mannschaftswertungen im Vordergrund stehen. Diese wurden wie in den vergangenen Jahren erneut von der TWG Nienstädt/Sülbeck und dem VfL Bückeburg dominiert. Die Bückeburger führen in der Gesamtwertung der Mädchen mit 17.414 Punkten vor der TWG Nienstädt/Sülbeck (14.638 Punkte) und dem TuS Niedernwöhren, der als dritter Verein in allen Altersklassen Mannschaften an den Start bringen konnte. Bei den Jungen stellte einzig die TWG Nienstädt/Sülbeck in allen Altersklassen Mannschaften. Dementsprechend deutlich führt der Verein mit 13.070 Punkten vor dem VfL Bückeburg (7.487 Punkte) und der SG Rodenberg (4.850 Punkte). Und auch in den Staffelwettbewerben ging an diesen Vereinen nichts vorbei. Der VfL Bückeburg siegte in den Staffeln der Altersklassen männliche Kinder U10 und U12 sowie weibliche Kinder U10 und U12. Bei der männlichen Jugend U14 siegte die TWG Nienstädt/Sülbeck, in der weiblichen Jugend U14 die Startgemeinschaft Schaumburg mit Athletinnen des VfL Bückeburg und des Post SV Stadthagen.

In den Einzelwertungen lieferte Thorben Hast von der TWG Nienstädt/Sülbeck herausragende Ergebnisse ab. Hast verbesserte seinen erst zwei Wochen alten Kreisrekord im Vierkampf M12 erneut auf nun 1.719 Punkte. Und auch im Dreikampf konnte er sich verbessern und überbot den 37 Jahre alten Kreisrekord von Olaf Herde aus dem Jahr 1976 um fünfzehn Punkte. In der Altersklasse M13 setzte sich André Schmidt von der TWG Nienstädt/Sülbeck ebenfalls im Drei- wie im Vierkampf deutlich durch. Enger ging es in der Altersklasse M11 zu. Dort siegte Jannik Nottmeyer vom VfL Bückeburg aufgrund einer schnellen 50-Meter-Sprint-Zeit (7,45 Sekunden) und eines sehr guten Weitsprungs (4,45 Meter) vor Sören Klose vom VfR Evesen und Fin-Marius Scheel von der VT Rinteln. In den weiteren Altersklassen siegten Kevin Pelchen (MTV Messenkamp, M10), Finn Erik Hoppe (TWG Nienstädt/Sülbeck, M09) und Lucas Vogt (TSV Hagenburg, M08).

Bei den Mädchen erwischten Ines Planert (TSV Hagenburg) und Emma Marie Marasas (VfL Bückeburg) einen ganz starken Tag und ließen der Konkurrenz in den Altersklassen W13 und W12 keine Chance. Planert kam im Vierkampf auf 1.728 Punkte, Marasas sogar auf 1.795 Punkte. Planert hatte mit 10,71 Sekunden die schnellste 75-Meter-Zeit auf die Bahn gebracht und war damit sogar schneller als der schnellste Junge auf dieser Strecke. Marasas überwand ihre Scheu im Hochsprung und steigerte sich auf gute 1,42 Meter. In der Altersklasse W11 siegte Nora von Oheimb vom Post SV Stadthagen, bei den Zehnjährigen setzte sich Hannah Manhenke vom VfL Bückeburg durch. Einen Dreifachsieg gab es für den VfL Bückeburg in der Altersklasse W09. Es siegte Michelle Schimpf mit 928 Punkten vor Marie Bursian (923 Punkte) und Lydia Tippke (916 Punkte). Bei den jüngsten Mädchen ging der Sieg an Felicitas Nerge vom TSV Eintracht Bückeberge.

Foto 1: Thorben Hast legte mit Kreisrekordleistungen im drei- und Vierkampf den Grundstein für den Mannschaftserfolg der TWG Nienstädt/Sülbeck
Foto 2: Ilka Niemann vom MTV Messenkamp war mit 8,13 Sekunden schnellstes Mädchen über 50 Meter

Thorben Hast legte mit Kreisrekordleistungen im drei- und Vierkampf den Grundstein für den Mannschaftserfolg der TWG Nienstädt/Sülbeck Ilka Niemann vom MTV Messenkamp war mit 8,13 Sekunden schnellstes Mädchen über 50 Meter




Unsere Partnerseiten
Schriftstellerin Anne Labus / Schriftsteller Udo Weinbörner / Peyker.de /
Kreativ-Kritisch / Theatergruppe-Hausen /