01.06.2024 – Schaumburger Leichtathletik stellt sich erfolgreich ĂĽberregionaler Konkurrenz / Kreismeisterschaften Teil 1 -  2024

Schaumburger Leichtathletik stellt sich erfolgreich überregionaler Konkurrenz zum ersten Teil der Kreismeisterschaften im Jahnstadion Stadthagen. -Athlet*innen der LG Eimbeckhausen / Messenkamp sammeln die meisten Titel. Bei den diesjährigen offenen Kreismeisterschaften Teil 1 des KLV Schaumburg haben sich 136 Athlet*innen aus 14 Vereinen gemessen. Kreis-Leichtathletik-Verband Schaumburg e.V. freut sich über die steigende Tendenz nach 111 Teilnehmer*innen im Jahr 2023.

Konkurrenz belebt das Geschäft und unsere Schaumburger Athlet*innen zeigten eindrucksvoll, dass sie sich nicht verstecken mĂĽssen und lieĂźen der Konkurrenz namhafter Vereine aus Wunstorf, dem Raum Hannover, der Region Lippe und Steyerberg nur in wenigen Disziplinen den Vortritt auf dem Siegerpodest. In der AK W10 siegte Thea Kracht vom VfL BĂĽckeburg ĂĽber die 50m in 8,31 sec. vor Eszter Lakner vom VfL Bad Nenndorf (8,55 sec.). Auch im Weitsprung belegte Eszter weitengleich wegen des schlechteren 2. Versuchs den zweiten Platz hinter Fernanda Hielscher von der LG Eimbeckhausen/ Messenkamp. Beide kamen auf die Weite von 3,63 m. Im Schlagball setzte sich Hannah Strohmaier von der VT Rinteln mit 30 m vor Fernanda und Thea durch. Bei den elfjährigen Mädchen machte es Mia MĂĽcke vom TuS Steyerberg den Schaumburger Athletinnen deutlich schwerer und gewann den 50 m Sprint in 8,14 sec. vor Lina Voges und Vanessa Krämer von der LG Eimbeckhausen/ Messenkamp. Im Weitsprung und Schlagball gingen die Titel dann wieder an die LG Eimbeckhausen/ Messenkamp. Lina siegte im Weitsprung mit 3,98 m vor Mia Riedel mit einer Weite von 3,92 m. Im Schlagball war Celina Wecker mit 28,5 m nicht zu schlagen und Vanessa belegte mit 25,5 m Platz 3. In der AK W12 traten 4 Athletinnen der SpVg Laatzen ĂĽber die 75 m an und hatten sich wohl auch was vorgenommen. Milena Leifheit von der LG Eimbeckhausen/ Messenkamp lieĂź sich nicht beeindrucken und sicherte sich mit starker persönlicher Bestleistung von 10,91 sec. den Titel. Das gelang ihr, wiederum mit neuer persönlicher Bestleistung von 4,10 m, auch im Weitsprung vor Vereinskameradin Palvi Bremer (3,62 m) und Mariella Link (3,40 m) vom VfL BĂĽckeburg. In der Altersklasse W13 zeigte Greta SpieĂź von der LG Lippe SĂĽd unseren sehr starken Schaumburger Athletinnen, dass tatsächlich noch Luft nach oben ist. Sie siegte mit 10,29 sec. ĂĽber 100m knapp vor Mia Brungart von der TWG Nienstädt/ SĂĽlbeck (10,38 sec.) und Melia Bytomski (10,75 sec.) von der LG Eimbeckhausen/ Messenkamp. Greta sprang herausragende 5,10 m weit und siegte damit sehr deutlich vor Melia (4,60 m) und Mia (4,45 m), die aber beide in diesem Jahr schon bessere Weiten erzielt haben. Im KugelstoĂźen setzte sich Greta mit 8,55 m vor Mia (8,23 m) und Melia (7,49 m) durch. Den vierten Titel sicherte sich Gerta auch noch im Diskuswerfen mit 23,82 m. Melia war mit ihrem Wurf auf 21,01 m auf Platz 2 gar nicht so weit weg und Mia belegte Platz 3 mit guten 17,92 m. Zuschauer, Athlet*innen und Trainer*innen waren positiv beeindruckt. Melia Bytomski hatte aber noch nicht genug und starte eine AK höher und holte sich in 13,93 sec. den Kreismeistertitel ĂĽber 100 m vor Emma Struckmann vom VfL BĂĽckeburg (14,71 sec.) und Solvay StĂĽrm von der LG Eimbeckhausen/ Messenkamp (15,38 sec.). Im KugelstoĂźen holte sich Solvay dann ĂĽberlegen den Titel mit einer Weite von 8,17 m vor Ida Jelten von der SpVe Laatzen (6,02 m) und Clara Klingbeil vom TSV Hagenburg (6,01 m). Eine Weite von 16,93 m reichte Solvay dann fĂĽr den Sieg im Diskuswerfen. Im Hochsprung fĂĽhrt momentan kein Weg an Svea Lucht von der LG Eimbeckhausen/ Messenkamp vorbei, die ihre tolle Form mit ĂĽbersprungenen 1,54 m und dem Kreismeistertitel vor Solvay mit 1,42 m bestätigen konnte. Die hervorragende Arbeit in allen Schaumburger Vereinen belegt der 1. Platz von Annie Klasen vom Post-SV Stadthagen in 13,78 sec. ĂĽber 100 m in  der Altersklasse W15 vor Pia Walkowiak vom VfL BĂĽckeburg (13,94 sec.) und Jette Blank (14,02 sec.), ebenfalls VfL BĂĽckeburg. Im Hochsprung holte Jette sich dann selbst noch einen Titel mit 1,38 m. 5,15 m im KugelstoĂźen reichten ihr dann noch fĂĽr Platz 3 hinter Amelie Lampe vom TuS Niedernwöhren, deren starke 6,68 m fĂĽr den 2. Platz reichten. Einen spannenden Vergleich sahen die Zuschauer in der AK WU18 in den Sprints. Linna Scholze vom VfL BĂĽckeburg kämpfte bis zum Schluss ĂĽber die 100 m und musste nur Lolle Bo Sandmeister von Hannover 96 den Vortritt lassen. Dritte wurde Lisa Schlupp von der SG Rodenberg in 16,37 sec. Ăśber die 200m Distanz war die Athletin aus Hannover auch eine Klasse fĂĽr sich und sie siegte deutlich in 26,40 sec.. Nina  Malou Thomsen vom Post-SV Stadthagen belegte in 30,29 sec. Platz drei. Im Weitsprung konnte Linna sich dann durchsetzen und gewann mit 5,03 m. Tara Schmidt von der LG Eimbeckhausen/ Messenkamp wurde mit 4,75 m dritte. Bei den Frauen gewann Josephine Ehlerding von der SG Rodenberg  die 100 m in 14,16 sec.. Gleiches gelang Lena Kreie von der TWG Nienstädt/ SĂĽlbeck mit starken 4,95 m im Weitsprung vor Josephine (4,42 m) und Alexandra Bretz von der LG Eimbeckhausen/ Messenkamp (4,34 m). Die fehlenden 5 cm fĂĽr die 5 m Marke sucht Lena wahrscheinlich noch. Doppelte Kreismeisterin wurde Nele Lenhard von der SG Rodenberg ĂĽber 100 m (14,04 sec.) und Weitsprung (5,01 m) in der AK W 30.

Ein ähnliches Bild zeichnete sich auch bei den männlichen Leichtathleten. In der Altersklasse M10 gewann Matteo Kloene von der LG Eimbeckhausen / Mesenkamp den Sprint ĂĽber 50 m in 8,32 sec. vor Philipp Wiedenstried (8,55 sec.) vom VfL BĂĽckeburg und Levi Petrul (8,58 sec.) vom VfL Bad Nenndorf. Im Weitsprung folgte Titel 2 fĂĽr Matteo mit 3,85 m vor Marvin Donner (3,62 m) von der SG Rodenberg und Felix Grebe (3,42 m) vom VfL BĂĽckeburg. Im Schlagball musste sich Matteo mit 32 m dem Sieger Fabian Bantelmann (34,5 m) von der SG Rodenberg geschlagen geben. Der elfjährige Henri Schrader von der SG Rodenberg machte dann die Siege im 50 m Sprint (8,01 sec.), Weitsprung (3,95 m) und Ballwurf (26 m) vor Johann Eberhard von der LG Eimbeckhausen/ Messenkamp klar. (9,08 sec.; 3,57 m; 17 m). Yasin Muhammad von der TWG Nienstädt/ SĂĽlbeck wurde dritter ĂĽber die 50 m in 9,31 sec.. Starke Leistungen lieferte auch die männliche Jugend M12 ab. Andreas Schaffner vom VfL Bad Nenndorf gewann die 75 m (10,70 sec.) und den Weitsprung (4,35 m) jeweils vor Luca Cammarata vom VfL BĂĽckeburg (10,90 sec.; 4,28 m). Christopher Hartmann von der VT Rinteln gewann das KugelstoĂźen mit einer Weite von 7,20 m vor Andreas (6,32 m) und Theo Wötzel (5,74 m) vom VfL Bad Nenndorf. In der Altersklasse M13 sah es nach einem glatten Durchmarsch von Matteo Knolle von der LG Eimbeckhausen/ Messenkamp aus, der sich die Titel im 75 m Lauf, Weitsprung und KugelstoĂźen vor Vereinskamerad Gabriel Monkiewicz bzw. Adrian Schmidtke vom VfL Bad Nenndorf sicherte. Doch Gabriel brillierte dann im Diskuswurf mit einer starken Leistung von 20,47 m und gewann den Wettbewerb mit fast 4 m Vorsprung vor Matteo. In den höheren Altersklassen waren die Teilnehmerfelder etwas ĂĽbersichtlicher. Matti Tilgner (M14) vom TuS Niedernwöhren siegte ĂĽber die 100 m in 14,43 sec. vor Erik Janik vom TSV Hagenburg (14,60 sec.). Janik holte sich dann die beiden Kreismeistertitel im Hochsprung (1,32 m) und KugelstoĂźen (7,25 m). In der nächsthöheren AK gewann Cedric Bohle von der VT Rinteln in 13,13 sec. die 100 m vor Fabio Borchers von der SG Rodenberg (14,09 sec.). Cedric wurde dann auch noch Kreismeister im Hochsprung mit 1,48 m.  In der AK MU18 knackte Marvin Roel von der LG Eimbeckhausen/ Messenkamp fast die 11 Sekunden Marke und siegte in starken 12.03 sec. ĂĽber die 100 m. Gerek van Wieren vom Post-SV Stadthagen belegte in 12,45 sec. Platz 3. Ăśber die 200 m kämpfte er sich in 25,72 sec. knapp von Konrad KrĂĽger vom VfL Bad Nenndorf (25,78 sec.) auf Platz 2. Nach langer Pause starte Melvin wieder im Hochsprung und holte sich mit einer respektablen Höhe von 1,68 m souverän den Titel. Junge alte Bekannte trafen sich in den höheren Altersklassen. Jan Gumpert vom VfL Bad Nenndorf holte sich Platz 2 in 12,46 sec. ĂĽber die 100 m bei der männlichen Jugend U20 und die mittlerweile bei den Männern startenden Jan Hendrik Grontzki (VfL BĂĽckeburg) und Justus Philipp Schaper (VT Rinteln) belegten Platz 1 und 2 ĂĽber die 200 m Distanz in starken 24,32 bzw. 25,32 Sekunden. Dauerläufer Jens Ulbrich vom VfL BĂĽckeburg bewies mal wieder seine Experimentierfreude und seinen Mut und belohnte sich mit dem Kreismeistertitel bei den Senioren M 50 in 15,14 Sekunden ĂĽber die 100 m. Die 4 X 100 m -Staffel der Männer der SG Rodenberg in der Besetzung Tobias JanĂźen, Hannes Gautzsch, Yannick Widdel und Hannes Lange trat an, um sich fĂĽr die Teilnahme an den Norddeutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Sie liefen nach starkem Kampf knapp hinter der Staffel vom TuS Wunstorf auf Platz 2 ins Ziel und verfehlten in 45,53  Sekunden nur knapp die Norm. Ihr Einsatz hat sich aber dennoch gelohnt. Die Zeit ist so gut, dass die Rodenberger aufrĂĽcken und das Startrecht fĂĽr die Norddeutschen Meisterschaften haben. Das ĂĽberregionale Interesse wertet der Vorstand des KLV Schaumburg, als Beleg fĂĽr die gute Wettkampforganisation und die Qualität der Schaumburger Leichtathlet*innen, mit denen sich Spitzenathleten aus ganz Niedersachsen bewusst messen wollen.


Die Einzelergebnisse sind hier zu finden: https://ergebnisse.leichtathletik.de/Competitions/Resultoverview/13119

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.